Lensarmy sucht dich!

Hallo liebe Kunstfreunde,

ich lasse Euch einfach mal diese Stellenanzeige da, vielleicht hat ja der ein oder andere Interesse. Vielleicht sehen wir uns ja demnächst bei Lensarmy!

LENSARMY_logo_orange_cmyk_1

Du bist Blogger und kennst dich mit Fotografie aus?  Dann bist du hier richtig!

Lensarmy ist ein junges online Fotomagazin mit einzigartigem Content und Aussicht auf Monetarisierung. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir noch leidenschaftliche Blogger, die die Zukunft von Lensarmy aktiv mitgestalten wollen.

Das erwarten wir:
– Leidenschaft für Fotografie
– mindestens ein Artikel pro Woche
– sehr gutes, geschriebenes Deutsch
– Erfahrung als Blogger/in

Das bieten wir:
– Arbeit in freier Zeiteinteilung
– große Freiheit bei der Themenwahl
– ein junges, aufgeschlossenes Team
– Promotion für deinen eigenen Blog und Internetauftritt

Interesse geweckt? Dann schicke deine Bewerbung unter Angabe deines eigenen Blogs an: martin@lensarmy.de

Advertisements

Eine handvoll Pelz

Hallo liebe Blogwelt,

einen meiner letzten freien Tage habe ich heute damit verbracht mit meiner Kamera zu experimentieren. Angefangen habe ich eigentlich mit Long Exposure Portraitaufnahmen, bin aber dann irgendwie bei etwas ganz Anderem gelandet und herausgekommen ist dann das hier:

100% zufrieden bin ich aber auch damit nicht, denn das Linke hat zwar die schönere Komposition, aber da hat’s leider beim Fokussieren nicht ganz so hingehauen. War auch nicht so einfach mit der Fernbedienung in der einen Hand und einem eher skeptischen Meerschweinchen in der anderen.

Dabei bin ich mit dem Bearbeiten aber immer noch ein bisschen skeptisch, weil ich nicht weiß, ob mein Desktop die Farben jetzt so wiedergibt wie er sollte…?! Naja, wie auch immer – ganz untätig war ich zumindest nicht!

Jetzt verbringe ich den Rest des Tages mit Spanisch lernen und freue mich nebenher über das neue Album Eternal Enemies von Emmure!

♥ Liz

P.S: Sorry für die Überschrift, mir ist wirklich nichts Besseres eingefallen… (:

Silhouettes and Little Talks

Hallo liebe Blogwelt,

lange, lange ist’s her. Aaaber hier bin ich wieder! Mit neuem PC und super motiviert. Wie schon einmal angekündigt soll es ja hier demnächst ein Interview zu lesen geben… Das Interview an sich ist schon lange fertig, aber ich konnte mich leider kein bisschen motivieren am Tablet (ICH HASSE TABLETS) einen schönen Blogbeitrag daraus zu machen. Darauf dürft ihr euch aber weiterhin freuen! Abgesehen davon gibt es noch eine kleine Änderung. Den Blickfang der Woche wird es ab nächstem Monat auch wieder geben, allerdings als Blickfang des Monats – sprich, am Ende jedes Monats stelle ich euch das für mich schönste Gemälde/Foto etc. vor.

Bis dahin möchte ich euch noch mein neuestes Foto zeigen, das ich schon vor ungefähr zwei Wochen geschossen habe. Das war mein erster Versuch Silhouetten zu fotografieren und ich plane, das noch öfter auszuprobieren. Wie gefällt es euch? Was würdet ihr verbessern?

IMG_1072_kopie

♥ Liz

Persönliche Note: Selbstportrait

Hallo liebe Fotografiefreunde,
diesmal stelle ich ausnahmsweise Mal ein eigenes Bild vor. Ich schreibe nämlich nicht nur über Kunst, sondern versuche mich mehr oder weniger regelmäßig auch an der Fotografie.

Dystopia

Dystopia ist relativ spontan entstanden und sollte eigentlich gar kein „richtiges“ Bild werden. In meinem Badezimmer habe ich sehr kaltes Licht und ich wollte eigentlich nur ein paar Testfotos schießen und mit der Belichtung herumprobieren. Deswegen kann ich euch leider auch keine spannende Geschichte zu diesem Bild erzählen, hoffe aber natürlich trotzdem, dass es euch gefällt. Wenn ihr wollt, schreibt mir eure Meinung zu dem Bild in den Kommentaren oder folgt meinem Fotografieblog auf Tumblr. Alle anderen Seiten, auf denen ihr meine eigenen Fotografien sehen könnt, findet ihr hier.

Damit setze ich mich mal wieder an meine Hausarbeit und wünsche euch eine schöne Woche!

♥ Liz

Mad(e)moments: „Ich habe meine Passion gefunden!“

Hallo liebe Blogwelt,

in meiner ersten Blogvorstellung möchte ich euch Mad(e)moments vorstellen – der Fotografieblog von Madeleine!

Die 18-jährige Madeleine hat sich erst vor anderthalb Jahren entschlossen sich mit Fotografie zu befassen, allerdings ist sie, wie sie sagt, seither nicht mehr aus ihrem Leben wegzudenken. Was läge da näher als den Blog der eigenen Fotografie zu widmen?

Schon der erste Blick auf die Hauptseite zeigt, dass es hier tatsächlich um die Fotografie geht. Viele Blogger neigen dazu, irgendwann nur noch über ihr alltägliches Leben zu berichten und das eigentliche Thema außer Acht zu lassen, das ist hier aber sicher nicht der Fall. Ein Foto zu veröffentlichen und im selben Post über alltägliche Belanglosigkeiten zu sprechen lenkt nur ab. Deshalb verzichtet Madeleine darauf, stattdessen gibt es zu den meisten Fotos ein paar poetische Zeilen, die das Bild hervorheben und nicht untergehen lassen.

„Wenn ich fotografiere, kann ich die Zeit anhalten“ – Madeleine

Fotografie ist für sie die Möglichkeit wichtige Momente festzuhalten und auszudrücken, was mit Worten nicht möglich ist. Das Ergebnis sind verträumte und teilweise surrealistische Bilder, die den Betrachter grauen Alltag vergessen lassen. Ihre Liebe zur Fotografie ist offensichtlich und das gefällt mir so gut an ihrem Blog.

Ich hoffe, ich konnte euch ein bisschen neugierig machen und ihr werft einen Blick auf mad(e)moments – es lohnt sich! Hat euch diese Blogvorstellung gefallen oder habt ihr schon Vorschläge für die nächste? Hinterlasst mir einen Kommentar!

♥ Liz

 

The Wilde Life wird zu Kunstgedanke!

Hallo liebe Blogwelt,

das ist mein erster Post im neuen Gewand und mit neuem Namen! Zum Einstieg möchte ich euch jedoch noch einmal einen Post von meinem alten Blog The Wilde Life dalassen. Vor einiger Zeit habe ich nämlich ein Interview mit der Fine Art Fotografin Erin Graboski geführt und denke, das zeigt wunderbar worum es in diesem Blog gehen soll. Viel Spaß damit!

Weiterlesen